km 24,75 - Hentern



km 24,75 - Hentern

Hp Hentern mit 634 614 am 03.04.1980Hp Hentern Hp Hentern Die Ladestelle Hentern war ebenso wie die Ladestelle Lampaden in erster Linie für die Holzverladung gedacht. Die für die Abfertigung der beladenen Waggons notwendigen Einrichtungen wie Lademaß und Gleiswaage befanden sich z.B. im Nachbarbahnhof Zerf. Allerdings konnte sich die Ladestelle Hentern auf Dauer nicht behaupten, so dass sie im Buchfahrplan 1961 bereits als aufgehoben verzeichnet wird. Den damit einhergehenden Abbau des ursprünglich beidseitig angebundenen Ladegleises zeigt der Gleisplan von 1972:

Hp Hentern

Gleisplan des Hp Hentern 1972

N8233 Sonderzug im Hp HenternIm Personenverkehr wurde der Haltepunkt Hentern dagegen bis zur Einstellung des regulären Betriebes im Jahre 1981 bedient. Das Bild links zeigt den Abschiedszug. Danach bereiste jedoch noch eine Vielzahl von Sonderzügen die Ruwertalbahn, so dass es z.B. zum Halt des Sonderzuges der Arbeitsgemeinschaft Nebenbahnen am 03.09.1995 kam.

Hentern 1985Aber auch im Güterverkehr war manch interessante Zugzusammenstellung auch noch nach der Einstellung des regulären Personenverkehrs unterwegs auf der Hochwaldbahn. Hier stellvertretend eine Überführung von gleich vier Maschinen der Baureihe 215 - vermutlich für die Bespannung von Militärzügen ab Hermeskeil (oder ggf. auch ab Baumholder). Gleichzeitig bietet dieses Foto einen interessanten Überblick über den Hp Hentern und seine Umgebung.



Übersichtskarte